Cryo Produkte Startseite

 

 

Taylor-Wharton Cryo-Lagerbehälter basieren auf dem Prinzip der konsequenten thermischen Isolation. Sie bestehen aus einem Innenbehälter und einem Außenbehälter, die durch ein stabiles Vakuum voneinander getrennt sind. Das Vakuum verhindert weitgehend jeden Kälteverlust aus dem Innenbehälter an die Umgebung. Zusätzliche Multilayer bilden eine Superisolationsschicht zur Verhinderung von Kälteverlusten durch UV und Infrarotstrahlung.
Cryo-Lagerbehälter von Taylor-Wharton eignen sich sowohl für die Aufnahme von Kanistern als auch von Türmen. Dabei entscheidet die Art der Anwendung darüber, ob das zu konservierende Material in der Flüssigphase des Behälters oder in der Gasphase gelagert wird.

XT-Serie

 

 

Die Behälter der XT-Serie sind Tiefsttemperatur-Gefrierbehälter für die Langzeitlagerung von biologischen Materialien und vielen weiteren Anwendungen in Labor und Technik. XT-Behälter zeichnen sich durch Haltezeiten von bis zu 340 Tagen aus. Diese extrem langen Haltezeiten garantieren eine hohe Wirtschaftlichkeit.
Typische Anwender sind medizinische Institute, biologische Labors, Institute für künstliche Besamung und die pharmazeutische Industrie. 

XT-Behälter werden hauptsächlich für die Lagerung von Pailletten genutzt, aber auch für Cryo-Röhrchen wenn lange Haltezeiten im Vordergrund stehen.

Die Behälter der Serie XTL zeichnen sich durch eine besonders niedrige Bauhöhe aus und eignen sich deshalb für Anwendungen, bei denen es auf geringen Platzbedarf ankommt.

 

Modell/LN2 Menge (l) Statische Haltezeit  Kapazität 2 ml Röhrchen 
XTL-3

27 Tage

-

  XTL-8  

80 Tage-
  XT-10  

100 Tage

150
  XT-20

230 Tage

150
  XT-34

340 Tage

150

 

Datenblatt XT-Serie

HC-Serie

 

 

Behälter der Typenreihe HC kommen der Forderung nach vergrößerten Lagerkapazitäten bei etwa gleichen Außenmaßen wie bei der Typenreihe XT nach. HC-Behälter sind somit hinsichtlich der Lagerkapazität optimiert.

Die Anwendungsgebiete sind im Wesentlichen die gleichen wie bei der Typenreihe XT. Die Arbeitsmethoden des Anwenders setzen hier den Maßstab für die Auswahl.

HC-Behälter werden hauptsächlich für die Lagerung von Material in Cryo-Röhrchen genutzt, aber auch für größere Mengen Pailletten.

Der Behälter mit der Bezeichnung HCL hat eine besonders niedrige Bauhöhe und findet überall dort Verwendung, wo nur wenig Platz zur Verfügung steht.

 

Modell/LN2-Menge (l)Statische Haltezeit Kapazität 2 ml Röhrchen
HC 12

60 Tage

-

HC 20

87 Tage570

HC 34

200 Tage570

HC 35

130 Tage850

   VHC 35  

130 Tage1.050

 

Datenblatt HC-Serie

LS-Serie

 

 

Die LS-Serie wurde speziell konzipiert, um bei komfortabler Lagerung in Cryo-Boxen hohe Cryo-Röhrchen-Kapazitäten und geringen LN2-Verbrauch miteinander zu verbinden.

Daraus ergeben sich niedrige Betriebskosten und lange Nachfüllintervalle. Die quadratische Form der Cryo-Boxen für 5 x 5 bzw. 10 x 10 Cryo-Röhrchen ermöglicht eine übersichtliche Lagerung und Registrierung der Proben. Das bedeutet schnelles Auffinden und Entnehmen der Proben. Das umständliche Hantieren mit Cryo-Röhrchen-Haltern entfällt.

Die vier Behältertypen decken den Bereich von 750 - 6000 2 ml-Cryo-Röhrchen ab. Der kompakte LS 750 kann sowohl mit dem Cryo-Boxensystem als auch mit herkömmlichen runden Kanistern ausgerüstet werden.

Die Typen LS 3000, LS 4800 und LS 6000 können mit automatischen Füll- und Kontrolleinheiten aus der CryoCon- Baureihe  ausgestattet werden. Eine Zulassung nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) 93/42 CE ist möglich.

Die Behälter können zur Lagerung sowohl in der gasförmigen als auch in der flüssigen Phase genutzt werden. In der gasförmigen Phase müssen die beiden unteren Fächer frei bleiben, dadurch reduziert sich die Kapazität. Es wird dazu die Aufrüstung mit einer automatischen Füll- und Kontrolleinheit empfohlen.

 

 Modell/ Kapazität 2 ml Röhrchen  

 LN2 Menge (Liter) 

 Statische Haltezeit 

 LS 750

35130 Tage

 LS 3000 

81106 Tage

 LS 4800

130162 Tage

 LS 6000

165194 Tage

 

Datenblatt LS-Serie

K-Serie

 

 

Geräte der Typenreihe K finden international überall dort Anwendung, wo größere Mengen biologischen Materials bzw. größere Objekte wie Transplantate gelagert werden sollen. Taylor-Wharton Großraum-Gefrierbehälter werden ebenso wie alle anderen Behälter durch Stickstoff in der Flüssig- oder Gasphase tiefkalt gehalten. 

Gegenüber mechanischen Kühlaggregaten weisen sie eine Reihe von entscheidenden Vorteilen auf, die sich besonders im Bereich des Umweltschutzes positiv auswirken:˜

  • Höhere Zuverlässigkeit˜
  • Keine Abwärme˜
  • Keine Geräuschbelästigung˜
  • Niedrige Temperatur˜
  • Weitgehend wartungsfrei˜
  • Lange Haltezeit bei Stromausfall

Die Typenreihe K von Taylor-Wharton ist für diverse Lagersysteme geeignet. Die hohen Kapazitäten ermöglichen die Aufnahme von maximal 38.350 Cryo-Röhrchen á 2ml oder bis zu 739.500 schmale Pailletten.

Üblicherweise werden die Behälter vom Typ 10K aufwärts durch eine Schlauchverbindung an einen Stickstoff-Vorratsbehälter angeschlossen  und mit CryoCon ausgestattet. CryoCon ist eine elektronische Füll- und Kontrolleinheit von Taylor-Wharton, die in verschiedenen Ausführungen lieferbar ist.

Für den Fall, dass ein Kontakt des Probenmaterials mit Flüssigstickstoff absolut ausgeschlossen werden muss, kann ein Gasphasenrahmen in dem Behälter plaziert werden. Dieser flüssigkeitsdichte Rahmen ermöglicht eine zuverlässige Trennung des Stickstoffs vom Probenmaterial und dient gleichzeitig als Führung für die einzelnen Türme.

Die Behälter ab 10K aufwärts können auf Wunsch auch mit einer Zulassung nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) 93/42 CE geliefert werden.

 

 Modell 

 Kapazität 2 ml vials 

LN2 Menge (l)Statische Haltezeit 

3 K

3.7264819 Tage

10 K

10.40016533 Tage

24 K

24.05036552 Tage

38 K

38.35062674 Tage

 

Datenblatt K-Serie

LABS-Serie

 

 

Die LABS-Serie ist speziell für die effiziente Langzeit-Lagerung größerer Probenmengen konzipiert worden. Mit einer Lagerkapazität von bis zu 93.000 2ml-Cryo-Röhrchen, einer Lagertemperatur, die auch bei Lagerung in der Gasphase fast auf dem Niveau der Temperatur des Flüssigstickstoffs liegt sowie mit einem sehr niedrigen Stickstoffverbrauch, wird mit der LABS-Serie ein neuer Standard definiert.

Neben dieser außerordentlichen Leistungsfähigkeit wurden bei der Konstruktion aber auch ergonomische Aspekte berücksichtigt. Die auf dem Oberboden angebrachte waagerechte Edelstahlplatte kann als Arbeitsfläche verwendet werden. Die klappbare Trittstufe macht den Zugang zum Behälter noch komfortabler. Das sehr leichtgängige Drehgestell mit Trennwänden aus Aluminium, die durch farbige Markierungen gekennzeichnet sind, ermöglicht einen schnellen und sicheren Zugriff auf das Lagersystem.

Alle Modelle sind mit automatischen Füll- und Kontrollsystemen sowie mit einer Zulassung nach Medizinproduktegesetz (MPG) 93/42 CE lieferbar.
Der kunststoffummantelte Deckel mit Scharnieren lässt sich einfach öffnen und reinigen. Durch den Deckelschalter können entsprechende Signale für die optionale Steuerung zur Verfügung gestellt werden, um einen Alarm für Deckel offen sowie automatisches Entnebeln und Schnellkühlung zu schalten.

 

 Modell        

 Kapazität   2 ml Röhrchen 

 LN2 - Menge  (Liter)

 Statische Haltezeit 

 LABS 20K 

19.500407102 Tage

 LABS 40K

41.600606135 Tage

 LABS 80K

79.3001350169 Tage

LABS 94K

93.0001630204 Tage

 

Datenblatt LABS-Serie

Zubehör

für die Probenlagerung

Die Liste an Zubehör erhalten Sie über den folgenden link:

Zubehör Probenlagerung

 

Zurück zu Produkte